Links

Dachverbände

Kliniken

Angebote in Karlsruhe (Beratung, Freizeitgestaltung)

Selbsthilfe, Selbsthilfegruppen

EX-IN Genesungsbegleitung

Dachverbände

DGBS
Die Deutsche Gesellschaft für Bipolare Störungen e.V. (DGBS) ist ein unabhängiger, trialogisch aufgestellter Verband, der den Erfahrungsaustausch zwischen Betroffenen, Angehörigen, Professionellen sowie allen am Gesundheitswesen Beteiligten fördert.

Die DGBS will die Bedürfnisse von Menschen mit einer Bipolaren Störung in Öffentlichkeit und Gesundheitspolitik zur Geltung bringen; sie fördert Forschung, Fortbildung und Selbsthilfe.

Besonders hervorzuheben sind folgende Angebote der DGBS

Telefonberatung
Angehörige, Betroffene oder professionelle Behandler, können sich hier kostenlos ( auf Wunsch anonym) Hilfe oder Beratung suchen.

Fragebogen zur bipolaren Störung: Selbsttest
Die Beantwortung des Fragebogens kann man zu einer ersten Selbsteinschätzung führen, und dazu motivieren, sich weitere Hilfe zu holen.

Selbsthilfeplattforum: Bipolar Forum
Möglichkeit zum Austausch unter Betroffenen.


DGPPN

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN) ist die größte medizinisch-wissenschaftliche Fachgesellschaft für Fragen der psychischen Erkrankungen in Deutschland. Sie bündelt die Kompetenz von über 10.000 Fachärzten, Therapeuten und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der psychischen Gesundheit.

IPBF

Internationale Stiftung für bipolare Störungen mit Sitz in San Diego (USA).

Kliniken

Klinikradar

Dieser Service eines privaten Medienunternehmens listet Krankenhäuser, Privatklinken und Reha-Kliniken in Deutschland auf. Der Klinikradar und nennt objektive Qualitätskriterien, z.B. Anzahl von Fachärzten und Pflegekräften pro Patient und Informationen über Ausstattung und Service.

Gibt man “bipolare Störungen” und Stadt “Karlsruhe” ein, findet man:

Klinikum Karlsruhe

Stationäres psychiatrisches und psychotherapeutisches Krankenhaus mit Tagesklinikplätzen in Karlsruhe und Ettlingen.

SRH-Klinik Karlsbad-Langensteinbach

Psychiatrische und psychotherapeutische Fachabteilung mit offen geführten Stationen und Tagesklinik.


Uni-Klinik-Freiburg

In der Spezialambulanz für manisch-depressive Erkrankungen werden insbesondere Patienten mit bipolaren Störungen untersucht und behandelt, die aus verschiedenen Gründen besondere diagnostische und therapeutische Probleme bieten. Dabei überwiegen Patienten mit so genanntem “rapid cycling“. In dieser Spezialambulanz werden auch neue psychopharmakologische Behandlungsmöglichkeiten eruiert.

Angebote in Karlsruhe: Beratung, Freizeitgestaltung, Tagesstruktur

Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Die Berater/innen unterstützen Menschen mit unterschiedlichen Arten von Beeinträchtigungen z.B. bei folgenden Themen:

  • Leistungen zur medizinischen Rehabilitation und der Zuständigkeit der Rehabilitationsträger.
  • Fragen rund um das Thema Teilhabe, wie beispielsweise der Teilhabe am Arbeitsleben.

Die Unterstützung erfolgt insbesondere im Vorfeld der Beantragung konkreter Leistungen. In den EUTB®-Angeboten arbeiten viele Peer-Berater*innen, die selbst mit einer Behinderung leben.

Gemeindepsychiatrischer Verbund

Menschen mit psychischen Erkrankungen haben oftmals einen sehr komplexen Hilfebedarf. Die Seite bietet Überblick über die in Karlsruhe vorhandenen Strukturen und Angebote. Dort kann man auch nützliche Broschüren herunterladen (z.B. eine Art „Psychiatrie-Wegweiser”)

Club „Pinguin“

Der „Club Pinguin“ ist eine Tagesstätte bzw. Freizeitclub für Menschen, die psychisch erkrankt bzw. von den Folgen psychischer Erkrankung betroffen sind. Im Programm stehen vielfältige durch Fachkräfte angeleitete Freizeit-Angebote, aber auch Wochenend-Cafés, Feste, Ausflüge in die Region etc.

Schiller 33

Der Verein Schiller 33 e. V. betreibt im Rahmen der Selbsthilfe eine Begegnungsstätte für Menschen, die selbst von einer psychiatrischen Erkrankung betroffen sind sowie Angehörige und Interessierte. Angeboten werden u.a. freies Malen, offener Treff, Kochgruppe, Angehörigengruppe, Brunch, Ausflüge.

Die Brücke

Im persönlichen Gespräch bietet die kirchliche Beratungsstelle die brücke am Kronenplatz in Karlsruhe Beratung, Krisenbegleitung und Seelsorge an. Während der Öffnungszeiten können Ratsuchende spontan und ohne Voranmeldung eintreten.

Psychotherapeutische Beratungsstelle (PBS) des Studierendenwerks

Prüfungsangst? Konzentrationsschwierigkeiten? Selbstwertprobleme? Einsamkeit? Beziehungskonflikte? Angst vor der Zukunft? – die Psychotherapeutische Beratungsstelle (PBS) des Studierendenwerks Karlsruhe hilft Studenten bei diesen und anderen Fragen weiter. Ein Schwerpunkt ist auch die Krisenintervention.

Arbeitskreis Leben

Der Arbeitskreis Leben Karlsruhe e. V. (AKL) begleitet vorwiegend durch ehrenamtlich Mitarbeitende Suizidgefährdete, deren Angehörige, Menschen, die eine Selbsttötungshandlung überlebt haben und Hinterbliebene von Suizidtoten.

Selbsthilfe, Selbsthilfegruppen

Selbsthilfebüro Karlsruhe

Das Selbsthilfebüro im Hardtwaldzentrum ist die zentrale Informations-, Beratungs- und Unterstützungsstelle für Selbsthilfe im Stadt- und Landkreis Karlsruhe. Es informiert und berät über die Möglichkeiten der Selbsthilfe, das örtliche Selbsthilfespektrum sowie das Versorgungssystem der Region. Unter anderem organisiert das Selbsthilfebüro Fachveranstaltungen, Seminare, Workshops und vernetzt Betroffene, Fachleute und Institutionen miteinander

Selbsthilfegruppe Bipolar Ortenau

Eine benachbarte Gruppe aus dem Raum Offenburg/Kehl. Ein sehr spannendes Projekt der Gruppe ist die Postkartenserie „Begegnungen – Gesichter der bipolaren Störung“. Die Bilder und Texte sind in Eigenregie bzw. innerhalb eines Workshops mit Betroffenen entstanden. Die Postkarten wollen zum besseren Verständnis der Krankheit beitragen.

EX-IN GenesungsBEGLEITUNG

Ex-IN-Deutschland

Der Dachverband EX-IN Deutschland e.V. kümmert sich um Qualifikation, Anerkennung und Einsatz von “Experten durch Erfahrung” im psychiatrischen Umfeld. Ex-In bildetet so genannte Genesungsbegleiter/innen aus, die Menschen mit psychischen Erkrankungen oder Problemen helfen, Ihr Leben (wieder) selbst in die Hand zu nehmen

EX-IN-Rhein-Neckar

Ziel des Vereins ist es, den Grundgedanken von EX-IN im Rhein-Neckar-Raum in der Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit zu verbreiten, Kooperationspartner zu finden, dadurch Arbeitsplätze für EX-IN-Genesungsbegleiter*innen zu schaffen und die Integration von psychisch erkrankten Menschen zu verwirklichen.

Recovery-Karlsruhe

Das Team von Recovery Karlsruhe bietet Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen Hilfe zur Selbsthilfe an. Das kann in einem sechsteiligen Workshop sein, in dem man Themen mit dem Schwerpunkt „Mein persönlicher Genesungsweg“ zusammen erarbeitet und sich darüber austauscht. Es gibt auch das Angebot einer persönlichen Begleitung durch EX-IN Genesungsbegleiter.